1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Previous
Next

Musik ist mehr als Noten, mehr als geschriebenes Wort.

 

„Die Musik schließt dem Menschen ein unbekanntes Reich auf, eine Welt, die nichts gemein hat mit der äußeren Sinnenwelt, die ihn umgibt und in der er alle bestimmten Gefühle zurückläßt, um sich einer unaussprechlichen Sehnsucht hinzugeben.“

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776-1822)
 
Wenn die Musik dies, auch ohne unser Zutun, in großem Rahmen tut, so sind wir dennoch verpflichtet, uns ihr zu Dienern zu machen, versuchen, sie zu verstehen, mit ihr umzugehen, zu ergründen, auf welchen Weg der Komponist uns mitnehmen wollte.

Unter anderem darum soll es in der dritten Walsroder Meisterklasse gehen, um die lebendige Verbindung von geschriebenen Noten und geschriebenem Text, wir wollen versuchen zu hinterfragen, warum der Komponist hier ein forte, dort ein piano, an anderer Stelle wiederum ein stringendo oder ritardando geschrieben hat, wir wollen suchen nach einer lebendigen Behandlung des Textes, egal, ob er in unserer Muttersprache oder in Italienisch geschrieben ist, wollen mit Worten, Silben spielen, ihnen unterschiedliche Farben geben, um unsere Zuhörer mitzunehmen auf diese Reise.

Es ließen sich jetzt noch unzählige Zitate kluger Menschen anfügen, aber hierbei soll es bleiben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen neugierig gemacht werden auf das, was sie in diesen vier Tagen erwartet.